Vereinssatzung

Satzung

Behinderten- und Rehabilitations-Sportgemeinschaft Kyffhäuser e.V.

 

§ 1       Name und Sitz der Gemeinschaft

              Die Gemeinschaft führt den Namen Behinderten- und Rehabilitations-
           Sportgemeinschaft Kyffhäuser e .V. (BRSG Kyffhäuser e.V.). Sie hat ihren Sitz in
           Sondershausen und ist in das Vereinsregister des Kreisgerichtes Sondershausen
           eingetragen. ( VR 23)


          Wenn in dieser Satzung bei Funktionsbezeichnungen die weibliche oder männliche
          Sprachform verwendet wird, so stehen unabhängig davon alle Funktionen Frauen
          und Männern offen.

§ 2       Zweck und Aufgaben

1.                  Die BRSG Kyffhäuser e.V. ist parteipolitisch und konfessionell neutral.
2.                  Die Behinderten- und Rehabilitations-Sportgemeinschaft Kyffhäuser e.V. verfolgt den Zweck, den Sport als ein Mittel der Rehabilitation und gesellschaftlichen Integration zu fördern und einzusetzen, sowie jedem Behinderten im Kyffhäuserkreis die Teilnahme am Sport im Prozess der Rehabilitation zu ermöglichen.                 
3.                 Die BRSG erfüllt damit wesentliche gesellschaftliche und soziale Aufgaben im Kyffhäuserkreis, ins besondere :
              a)      durch die Bereitstellung von sportlichen Angeboten für Menschen mit einer   
            funktionellen Störung ( Behinderung)
                im Rahmen des Rehabilitationssports, sowie bei einer
             Gesundheitsgefährdung im Rahmen der Prävention.
               b)   durch die Teilnahme von geeigneten Mitgliedern an Aus- und           
              Weiterbildungsmaßnahmen.
               c)      durch die Mitgliedschaft im Landessportbund Thüringen
                 e.V. ( LSB ) und die Mitgliedschaft im zuständigen Sport-
                 Fachverband des Landessportbundes Thüringen, dem Thüringer
              Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes e.V.
                 ( TBRSV e.V. ) .
                 d)   durch Zusammenarbeit mit Personen, Institutionen und
                  Organisationen, die den Behinderten- und Rehabilitations-Sport fördern
               wollen.

 

§ 3       Gemeinnützigkeit

1.                  Die BRSG Kyffhäuser e.V. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige   
 und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „ Steuerbegünstigte Zwecke“ der
 Abgabenordnung.
2.                  Sie ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirt-
      schaftliche Zwecke.   
3.                    Mittel der BRSG Kyffhäuser e.V. dürfen nur für satzungsgemäße
  Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln
 des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken der BRSG
  Kyffhäuser e.V. fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen
  begünstigt werden.

 

§ 4       Mitgliedschaft

1.                  Der BRSG Kyffhäuser können beitreten:
               a)  Menschen mit oder ohne funktionelle Störung unabhängig von Alter  und  
             Geschlecht.
               b) Jeder Bürger, Persönlichkeiten von Organisationen, Institutionen,                 
             Vereinen, Verbänden , Körperschaften des öffentlichen Rechts, die die Ziele
             des Behinderten- und Rehabilitationssports unterstützen.

2.      Die Mitgliedschaft ist schriftlich beim Vorstand zu beantragen, der mit Stimmenmehrheit entscheidet. Der Vorstand kann die Aufnahme ablehnen, wenn dies im Interesse der BRSG geboten erscheint. Die Ablehnung ist dem Antragsteller unverzüglich, jedoch spätestens 4 Wochen nach dem Beschluss, unter Angabe der Gründe, schriftlich mitzuteilen. Dem Antragsteller steht innerhalb von 4 Wochen eine Beschwerdeführung zu. Über die Beschwerde entscheidet die Mitgliederversammlung in Mehrheit.
3.      Die Mitgliedschaft erlischt:
              a)      durch Austritt, der dem Vorstand schriftlich mitzuteilen ist,
              b)      durch Ausschluss, wenn ein gemeinschaftsschädigendes
                    Verhalten des Mitgliedes vorliegt,
              c)      wenn ein Mitglied mit seinen finanziellen Verpflichtungen länger als
               6 Monate im Verzug ist, 
                    d)      durch Tod.
 
4.         Die Mitgliedschaft endet in allen Fällen der Ziffer 3a, 3c, zum Ende
   des Geschäftsjahres, der Ziffer 3b mit sofortiger Wirkung.
 

§ 5       Beiträge

1.       Die BRSG erhebt von seinen Mitgliedern einen monatlichen Beitrag, dessen Höhe von der Mitgliederversammlung festgelegt wird.
2.       Der Beitrag eines fördernden Mitgliedes wird zwischen diesem
 und der BRSG vereinbart.
3.       Der Beitrag ist im voraus und halbjährlich zu entrichten.
4.       Beiträge und Spenden werden zur Erfüllung der Aufgaben sowie zur Begleichung der
 laufenden Kosten verwandt.
 

§ 6       Organe der BRSG

1.         Die Mitgliederversammlung.
2.         Der Vorstand gemäß § 8 der Satzung.

 

§ 7       Mitgliederversammlung

1.         Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ der BRSG.
            Ihre Beschlüsse sind für den Vorstand und die Mitglieder bindend.
2.         Die Mitgliederversammlung wird jährlich durchgeführt und die
            Wahl des Vorstandes findet alle 4 Jahre statt. Die Einberufung
            muss mindestens 4 Wochen vorher durch Einladung und unter
            Bekanntgabe der Tagesordnung erfolgen.
                a)      Anträge zur Tagesordnung sind 4 Wochen vor der Mitgliederversammlung
             dem Vorstand einzureichen.
                 b)      Später gestellte Anträge, sofern sie keine Satzungsänderung
                   beinhalten, können als Dringlichkeitsanträge in die Tagesordnung
                   aufgenommen werden.
3.         Die Mitgliederversammlung besteht aus:
                   a)      dem Vorstand.
                   b)      allen Mitgliedern der Sportgemeinschaft.
4.         Alle unter Ziff. 3 genannten Personen haben Stimmrecht. Das
   Stimmrecht ist nicht übertragbar.
5.         Aufgaben der Mitgliederversammlung:
                    a)        Sie beschließt alle Angelegenheiten grundsätzlicher Bedeutung.
                    b)      Entgegennahmen der Kassen- und Revisionsberichte.
                    c)      Entlastung des Vorstandes.
                          d)      Änderung der Satzung.  
                    e)      Wahl der Revisoren.
                f)       Endgültige Entscheidung über die Aufnahme bzw. Ausschluss
                     eines Mitgliedes.
                     g)   Höhe des monatlichen Beitrages.
                     h)      Auflösung der BRSG Kyffhäuser e.V.
6.      Die Mitgliederversammlung ist mit einfacher Mehrheit der stimm-
berechtigten Anwesenden beschlussfähig, soweit die Satzung nichts anderes verlangt.
7.      Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorsitzenden oder ein anderes Mitglied des Vorstandes geleitet.
     Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind zu protokollieren
und von dem Vorsitzenden bzw. einem Mitglied des Vorstandes und dem     
Schriftführer zu unterzeichnen.
9.     Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt:
               a)      auf Beschluss des Vorstandes,
               b)      wenn mindestens 1/3 der Mitglieder der BRSG dies schriftlich und
                unter Angabe von Gründen beim Vorstand beantragen.
 

§ 8       Der Vorstand

1.        Der Vorstand führt zwischen den Mitgliederversammlungen die
      Geschäfte der Sportgemeinschaft.
      Dem Vorstand gehören an
                 a)                             der 1. Vorsitzende
                 b)                             der 2. Vorsitzende
                 c)                              der Schatzmeister
2.         Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1.Vorsitzende, der 2.
            Vorsitzende und der Schatzmeister.
3.         Die Vertretung des Vereins erfolgt durch den 1.Vorsitzenden in
            Verbindung mit dem 2.Vorsitzenden bzw. dem Schatzmeister
4.         Im Falle der Verhinderung des 1.Vorsitzenden, die im Einzelfalle
            nicht  nachgewiesen werden muss, tritt an die Stelle des 1.Vorsitzenden
            der 2.Vorsitzende bzw. der Schatzmeister.
5.         Über die Einrichtung und Besetzung weiterer Vorstandsfunktionen
   beschließt die Mitgliederversammlung. 
 

§ 9       Revision

1.         Die Mitgliederversammlung wählt mindestens zwei Revisoren, diese dürfen nicht 
    Mitglieder des Vorstandes sein.
 2.         Aufgabe der Revisoren ist es:
             a)      die Überwachung der Kassengeschäfte,
             b)      mindestens jährlich eine Prüfung durchzuführen,
             c)      Berichterstattung zu jeder ordentlichen Mitgliederversammlung.
 

§ 10     Auflösung

         Die BRSG Kyffhäuser e.V. kann durch Beschluss einer ordentlichen oder
         außerordentlichen Mitgliederversammlung aufgelöst werden.
         Dazu ist die Zustimmung von 2/3 der erschienenen Mitglieder erforderlich.
         Im Falle einer Auflösung oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke
         und nach Erfüllung aller Verbindlichkeiten, fällt das vorhandene Vermögen dem
       Kyffhäuserkreis zu, mit der Zweckbindung, dieses zur Förderung des Behinderten- 
       und Rehabilitationssports zu verwenden.
 

§ 11     Kinder- und Jugendsport

1.         Die BRSG e.V. hat eine Jugendordnung
2.         Kinder und Jugendliche gehören bis zum 27. Lebensjahr der Sport-
            jugend an.

 

§ 12     Satzungsänderungen

         Satzungsänderungen bedürfen der 2/3 Mehrheit der stimmberechtigten Anwesenden 
       einer Mitgliederversammlung. Sie sind unter Angabe der zu ändernden Bestimmungen
       anzukündigen.

 

§ 13     Geschäftsjahr

        Das Geschäftsjahr läuft vom 01.01. bis 31.12. eines Jahres.

 

§ 14     Inkrafttreten der Satzung

         Diese Satzung wurde auf der Mitgliederversammlung der Behinderten-
         und Rehabilitations-Sportgemeinschaft am 12. Januar 2008 beschlossen
         und tritt mit der Eintragung  in das Vereinsregister in Kraft.

 

Hier finden Sie die Satung zum Donwload als PDF.

KontaktImpressum maniax-at-work.de // Werbeagentur